Startseite

Mühlenseite

Sprichworte, Verse, Lieder zu Mühlen
Hier entsteht eine kleine Sammlung von Sprüchen rund um die Mühle, die ich unterwegs gefunden habe.

Eingang Scheune Bauernmuseum Selfkant
Bauernmusuem Selfkant, Tüddern

 

Westgaster Mühlenlied

Well hoog hörFlögels reckt in d'Lücht, well hoog hör Flögels reckt in d'Lücht- de Flögels;
dat is Westgaster Mölhlen,
dar is Tohuus to Föhlen-
Westgaste, Westsiet Nörden,
vör Nörden.

Well stark hör Kapp dreiht in de Wind, well stark hör Kapp dreiht in de Wind - dreiht in de Wind;
dat is Westgaster Möhlen...

Well gifft de Lü  en Unnerdack, well gifft de Lü  en Unnerdack - gifft Unnerdack
dat is Westgaster Möhlen...

Well eent de Mannlü un de Froen, wWell eent de Mannlü un de Froen - in uns Vereen
 dat is Westgaster Möhlen...

(Melodie "Das Wandern ist des Müllers Lust"; Text Hans-Hermann Briese)

gesehen: Westgaster Mühle, November 2011

 

 

Müller - Mahler - Roggenstecher

gesehen: Rysumer Mühle, November 2011

 

Das Müllerleben

hat Gott gegeben.

Doch das Steineschärfen

und das Mahlen bei Nacht,

das hat der Teufel erdacht

gesehen: Rysumer Mühle, November 2011

 

Wilhelm Busch

Wilhelm Busch

gesehen: Rysumer Mühle, November 2011

 

 

Wenn der Wind des Wandels weht,

bauen die einen Schutzmauern,

die anderen Windmühlen.

(Chinesisches Sprichwort)