Teloy Mühle
40668 Meerbusch-Lank-Latum

Die Teloy-Mühle wurde 1822 nach Aufhebung des Mühlenbanns (Geismühle und Wassermühle Linn) erbaut und 1823 in Betrieb genommen. Zunächst gehörte sie der Familie Frangen. Von ihnen pachtete der Müller Teloy 1863 die Mühle. Nach seinem Tod übernahm seine Frau die Pacht und kaufte die Mühle dann 1876. Ein Sohn übernahm später das Mühlengeschäft und betrieb es noch bis 1912. Nach dessen Tod wurden Teile der Mühle, unter anderem die Flügel, verkauft. Die Gemeinde Lank-Latum erwarb 1952 das Gelände mit dem Rest der Mühle. Sie wurde nicht mehr genutzt und verfiel. Im Jahr 1979 beschloss dann der Rat der mittlerweile zuständigen Stadt Meerbusch, die aus Sicherheitsgründen zugemauerte Mühle zu restaurieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Bauarbeiten erstreckten sich von 1980 bis 1981. Unter Mitwirkung des Heimatkreises Lank entstand nun wieder eine komplette Mühle. Sie wird heute als kultureller Treff für Ausstellungen, Konzerte, etc. genutzt.

Oktober 2010

Startseite

Mühlenseite

Mühlenliste

nächste Mühle