Kriemhildmühle Xanten
46509 Xanten

Im 14. Jahrhundert war die Stadt Xanten von (Zoll-) Mauern umgeben, auf denen mehrere Wachtürme standen. Als der Stadt nach dem siebenjährigen Krieg das Geld ausging, wurden die Türme verkauft. Einer davon, der Nachtwächter-Turm, wurde 1778 von der Kaufmannsfamilie Schless erworben und zunächst zum Gartenhaus, 1804 dann zu einer Ölmühle umgebaut. Später wurde die Mühle an die Müllerfamilie Hermans (siehe Kokermühle) aus Walbeck verkauft und als Getreidemühle genutzt. Bis heute wird sie noch täglich betrieben, frisches Brot und Gebäck kann in der Bäckerei im Erdgeschoss erworben werden. Die Mühle kann während der Öffnungszeiten besichtigt werden.
mehr Infos       

April 2008

April 2008

Startseite

Mühlenseite

Mühlenliste

nächste Mühle